Logistik in Höchstform

Mit der Bründl-Sports Gruppe hat x|vise ein sportliches Projekt umgesetzt: In Bestzeit verwandelte sich das Regionallager in Kaprun in ein leistungsfähiges Zentrallager. Ideale Voraussetzungen für Spitzenservice und weiteres Wachstum.

In den Fünfzigern, noch bevor das Skigebiet Kaprun erschlossen wurde, startete Hans Bründl dort mit handgefertigten Schlitten und Skiern eine Erfolgsgeschichte. Heute betreibt das Salzburger Familienunternehmen 23 Filialen an sieben Standorten und beschäftigt über 365 Menschen. Sportbegeisterte finden bei Intersport Bründl ein breites Sortiment für Winter- und Sommersport mit umfassenden Serviceleistungen – „Magic Moments“ inklusive. Denn erklärtes Ziel des engagierten Teams ist es, seinen Kunden mit Leidenschaft, Mut, Respekt und Professionalität einzigartige Erlebnisse zu bieten. Und Wachstum steht natürlich nach wie vor groß auf der Agenda des Sportartikel-Händlers. Vor diesem Hintergrund entschied Bründl, mit x|vise das bestehende Regionallager am Firmensitz in Kaprun zu einem leistungsfähigen Zentrallager für sämtliche Standorte auszubauen. Im Zuge dessen sollte auch ein entsprechendes Belieferungskonzept für die Filialen entwickelt werden.

Vom Regional- zum Zentrallager
Die Logistikberater erhoben dazu alle relevanten Daten, beleuchteten Prozesse und nahmen die bestehenden baulichen und organisatorischen Gegebenheiten auf. Dann ging es an die Konzeption des Zentrallagers, wie Thomas Bale ausführt: „Wir mussten den Flächenbedarf ermitteln, die passende Lagertechnik und Ausstattung finden und die Prozesse für die zukünftige Lagerabwicklung gestalten. Dies umfasste sämtliche Schritte von der Warenannahme, Etikettierung und Sicherung über die Lagerung und Kommissionierung bis hin zu Verpackung und Verteilung an die Shops.“ Auch die Planung der Mitarbeiterressourcen und die Unterstützung in der Lagerorganisation gehörten zu den Aufgaben der Consultants. „Um die nötigen baulichen Adaptierungen für den zukünftigen Betrieb festzulegen, beispielsweise Durchbrüche oder die Realisierung der LKW-Andocktore, haben wir eng mit dem Architekten zusammengearbeitet.“

Als das Zentrallager auf dem Papier Gestalt angenommen hatte, übernahmen die Logistiker die Erstellung von Ausschreibungsunterlagen für die Regaltechnik, unter anderem für Palettenregale und eine mehrgeschossige Fachboden-Regalbühnenanlage, für die Liftanlage, verschiedene Flurförderzeuge und die Lagerausstattung. „Wir führten auch die Lieferantenverhandlungen und berieten den Kunden bei der Vergabe“, ergänzt Thomas Bale.

Neben der Lagerlogistik stand dann noch die Warendistribution auf der To-Do-Liste von x|vise. Hier galt es, die Voraussetzungen für optimale Warenströme zu schaffen, um die Filialen prompt und kostengünstig zu versorgen, und im Rahmen einer Ausschreibung den richtigen Logistikdienstleistungspartner zu finden.  

Mit Rat und Tat zur Inbetriebnahme
Während der Umsetzungsphase standen die x|vise-Berater nicht nur dem Kunden, sondern auch dem bauausführenden Unternehmen oder der IT zur Seite. In direktem Austausch ließen sich bei Bedarf rasch pragmatische Lösungen finden. Nachdem das Lagerteam in die neuen Prozesse eingeschult worden war, konnte das neue Zentrallager mit einer Gesamtlogistikfläche von rund 4.500 m² inklusive Büros, einem Palettenlager und einer dreigeschossigen Fachbodenregalanlage mit ca. 10.000 Stellplätzen im Januar 2017 seinen Betrieb aufnehmen.

Sportlicher Zeitplan – dynamisches Miteinander
Thomas Bale spricht von einem „sehr sportlichen Zeitplan“, den man sich bei diesem Vorhaben gesetzt hatte: „Das Projekt startete im Frühjahr 2016 und sollte bis zum Jahreswechsel abgeschlossen sein.“ Saisonale Schwankungen und das Saisongeschäft als solches stellten dabei zusätzliche Herausforderungen dar. Dass der Termin gehalten werden konnte, schreibt Bale nicht zuletzt der „dynamischen Zusammenarbeit“ mit Bründl zu.  

Eine Meinung, die der Kunde teilt: „Die Zusammenarbeit war geprägt durch strukturierte zielorientierte Workshops, rasche Entwicklungsarbeit und perfekte Umsetzungsbegleitung“, hält Petra Kitzberger fest, als Geschäftsleitungsmitglied und Prokuristin für Finanzen, Logistik, IT zuständig. „Dabei hat uns vor allem die ‚out-of-the-box‘-Arbeitsweise von x|vise sehr beeindruckt.“ Bründl verfüge nun über beste Voraussetzungen „für die angestrebte operative Exzellenz in allen Prozessen“.